Der Regionalverband ist mehr als nur die Summe seiner Vereine . . . . . . . . . .

Die Meldungen auf dieser Seite umfassen die letzten 3 Jahre


Unser Besuch auf der Landesgartenschau in Schmalkalden



Ausgabe 08/2015


Hartmut Bergner

       
nach oben



Soziales Gärtnern macht Freude






11. August 2015

Artikel und Fotos

Theresa Schödensack OTZ
Auszüge aus dem Artikel:
Der Regionalverband ORLATAL der Gartenfreunde nutzt in Pößneck in den Kleingartenanlagen "Kirschplantage", "An der Altenburg" und „Köstitz“ insgesamt zehn Gärten als sogenannte Tafelgärten.
... Die Erzeugnisse, die auf diesen Parzellen geerntet werden, kommen den Pößnecker Tafeln zugute.
... Seit acht Jahren arbeitet der Regionalverband in Kooperation mit dem JobCenter an dem Projekt „Tafelgärten“. Gemeint sind hierbei Flächen, deren Erzeugnisse zu 100 Prozent kostenlos an die Pößnecker Tafeln weitergegeben werden.
...  Unter ehrenamtlicher Anleitung von Gartenfreunden aus drei Kleingartenanlagen kümmern sich in den Tafelgärten zehn Langzeitarbeitslose um die Parzellen.

mehr Einzelheiten und der Artikel in der OTZ

nach oben
                                        mehr Bilder hier


Sehenswerte "GartenZeitReise"  - Ausflug der Kleingärtner des Verbandes




04. August 2015

Karin Bergner
Fotos Hartmut Bergner
Fast 250 Hobbygärtner aus der Orlaregion haben die 3. Thüringer Landesgartenschau in Schmalkalden besucht und durchaus kritisch unter die Lupe genommen. Insgesamt war der Ausflug ein gelungener.

Fünf Reisebusse der Kombus GmbH waren am Samstagmorgen notwendig, um insgesamt 234 Kleingärtner aus dem Orlatal zur 3. Thüringer Landesgartenschau nach Schmalkalden zu bringen.
Nach den Starts in Pößneck, Neustadt und Triptis nutzten die Hobbygärtner die zweieinhalb Stunden Fahrzeit für die Vorbereitung auf den gut sechsstündigen Aufenthalt in Schmalkalden. Dazu wurde ausreichend Informationsmaterial, von Geländeplänen bis hin zu den innerstädtischen Shuttlebus-Abfahrtszeiten, verteilt. Eine derart große Reisegruppe sollte nicht geschlossen eines der fünf Gartenschaubereiche oder die Innenstadt „überfluten". So stand das individuelle Ergründen im Vordergrund. Trotzdem begegneten sich die Orlataler auf Schritt und Tritt und zur Mittagszeit schien jeder zweite Besucher aus Pößneck, Neustadt oder Triptis zu kommen. Die „GartenZeitReise", so das Motto dieser 3. Thüringer Landesgartenschau, beginnen viele Besucher praktischerweise unmittelbar hinter der Ticketkasse im Westendpark.
Von da ist ein kompletter Rundgang über den Viba-Park, die Siechenteiche, den Stadtpark bis zu den Terrassengärten durch alle Bereiche der Gartenschau möglich. Das ist für die meisten Gäste problemlos zu Fuß zu schaffen. Diesen Rundgang sollte man auf keinen Fall ohne einen Besuch der Innenstadt beenden. Das liebevoll herausgeputzte Zentrum ist sehr sehenswert und selbst ein ..... mehr im Artikel der OTZ
(s.u.)
        
nach oben
zum Artikel in der OTZ

Kinder auf der Suche nach ihren Zuckertüten - Patenschaft in der Praxis


10. Juli 2015
Karin Bergner

Foto Hartmut Bergner
Abc-Schützen aus der Kindertagesstätte „Farbenklex“ in Triptis erlebten vier spannende Tage auf der Suche nach ihren Zuckertüten.
Triptis. .......  Es soll ja einen Zuckertütenbaum geben, sagen die Kinder, und Bäume gibt es im Garten. So wurde am Donnerstag die Kleingartenanlage „Einheit“ mitten in Triptis angesteuert. Diese kennen die Kinder gut, weil die Kita hier einen kleinen Garten bewirtschaftet, Gemüse anbaut und Obst erntet. Rudi Gröger, der Vorsitzende der Kleingartenanlage, und sein Stellvertreter Norbert Rohrmann erwarteten die Kindergartengruppe schon. Gemeinsam wurde durch alle Gartenwege gegangen und über die Zäune geschaut. Obwohl die Zuckertüten nicht an einem Baum hingen – es hatte am Morgen kräftig geregnet – wurden sie schon von Weitem im Versteck entdeckt. Für alle war eine da und so war die Freude so groß, dass die Kinder spontan einen Zuckertüten-Rap sangen und tanzten. Die Erwachsenen entzündeten ein kleines Lagerfeuer über dem später Würstchen am Spieß gebrutzelt wurden. Eine spannende Woche im Leben der Noch-Kindergartenkinder. Mit Sicherheit werden diese Mädchen und Jungen noch öfters in die Kleingartenanlage „Einheit“ kommen. Hier gefällt es ihnen gut und als Schulkinder können sie das erst kürzlich eingeweihte „Grüne Klassenzimmer“ nutzen.

nach oben
zum Artikel in der OTZ

Streuobstwiese  - Ein Stück Natur zurückgeholt


06. Juli 2015
Karin Bergner
Foto Hartmut Bergner
An der Stelle eines verfallenen Hauses haben Gartenfreunde der Kleingartenanlage „Unter dem Gruneberg Pößneck“ eine Streuobstwiese geschaffen, auf der sich Bienen und Insekten tummeln können.
Pößneck. In der Kleingartenanlage „Unter dem Gruneberg Pößneck“ ist am Sonnabendnachmittag eine Streuobstwiese mit einem Insektenhotel und zwei Bienenstöcken ihrer Bestimmung übergeben worden. Damit gehört ein eher trauriges Kapitel der Vergangenheit an und ein gutes kann beginnen.
Inmitten der Kleingartenanlage stand ein Wohnhaus aus den 1950er Jahren, das verfiel und nicht für kleingärtnerische Zwecke taugte. Die Gartenfreunde entschlossen sich deshalb zum Abriss des Hauses und zur Beräumung der gut 1000 Quadratmeter großen Fläche. Ziel war das Entwickeln einer klassischen Streuobstwiese.
Die damit verbundenen Aufgaben und Kosten hätten die Gartenfreunde nicht allein schultern können und so ging am Sonnabend jeweils ein großes Dankeschön an die Stiftung der Kreissparkasse Saale-Orla, an die Linke im Thüringer Landtag und ihren „Alternative 54 e.V.“ und an den Regionalverband der Gartenfreunde Orlatal, die in der Summe 1.500 Euro beisteuerten. Darüber hinaus gab es fachliche Unterstützung durch das Grünamt der Stadt Pößneck, Hilfe von drei ortsansässigen Firmen und nicht zuletzt kräftig zupackende Hände von mehreren Kleingärtnern.
Das Geschaffene kann sich sehen lassen. Am Übergang einer ebenfalls entstandenen Freifläche gibt eine Tafel grundsätzliche Informationen zur Streuobstwiese. Interessant ist die Rückseite. Darauf sind neben den angebauten Obstsorten die Gartenfreunde vermerkt, die eine Baum-Patenschaft übernommen haben. Eine weitere, ebenfalls prima erstellte farbige Tafel gibt Auskunft über die möglichen Bewohner von Insektenhotels und deren Nutzen für die Natur.  [mehr ..]

nach oben
zum Artikel in der OTZ

Klassenzimmer im Grünen  -  in der Kleingartenanlage "Einheit" in Triptis

19.Juni 2015

Sandra Hoffmann
In Eigenregie haben die Mitglieder des Kleingartenvereins Einheit Triptis einen alten Kiosk zu einem Grünen Klassenzimmer für die Kinder des Kindergartens „Farbenklex" umgestaltet.
Triptis. Die Mädchen und Jungen des Kindergartens „Farbenklex" in Triptis sind gestern Vormittag nicht nur zum Ernten in ihren Garten in der Kleingartenanlage „Einheit" spaziert. Ein besonderer Anlass führte sie eigentlich hierher, denn ihnen wurde ein Grünes Klassenzimmer übergeben. In zweijähriger Arbeit haben die Mitglieder des Kleingartenvereins Einheit Triptis e.V. in ihrer Freizeit den alten Kiosk saniert und für die Kindergartenkinder hergerichtet.
„Wir standen vor der Frage, ob wir das Objekt abreißen oder erhalten und in unserem Patenschaftsvertrag mit dem Kindergarten haben wir vereinbart, dass wir ein Grünes Klassenzimmer daraus machen", berichtet der Vorsitzende des Kleingartenvereins, Rudolf Gröger. Komplett in Eigeninitiative - bis auf die Arbeiten an der Elektrik - und mit finanzieller Unterstützung durch die Sparkassenstiftung haben die Vereinsmitglieder das Häuschen erst außen und dann innen saniert.  [mehr .......]

nach oben
 zum Artikel in der OTZ

Bericht über unsere Veranstaltung zum 25. Verbandsjubiläum


05. Mai 2015
Von Karin Bergner Pößneck. Am Sonnabend fand im Lehrlingswohnheim der Volkssolidarität am Viehmarkt in Pößneck eine denkwürdige Gesamtvorstandssitzung des Regionalverbandes der Gartenfreunde ORLATAL statt.
Dieser Gärtnertag war ein besonderer, blickte man doch auf 25 erfolgreiche Jahre Kleingartenwesen zurück.
Die Wertung „erfolgreich“ beruht nicht nur auf einer objektiven Selbsteinschätzung durch Gegenüberstellung von Planung und Umsetzung. Als erfolgreich wurde die Arbeit des Regionalverbandes und der Masse seiner vierzig Mitgliedsvereine auch durch die Gäste der Veranstaltung bezeichnet.
Dazu gehörte der Präsident des Landesverbandes der Thüringer Gartenfreunde, Rainer Merkel. Er hatte den Weg nach Pößneck leicht gefunden, schließlich wird den Orlataler Gartenfreunden eine Leuchtturmfunktion innerhalb des Landesverbandes zuerkannt.
Ein Vierteljahrhundert Kleingartenwesen im vereinigten Deutschland ließ Hans-Peter Kappel in seiner gut 40-minütigen Festrede Revue passieren. In seinem Einstieg schaute er auf die Anfänge im 19. Jahrhundert und in die DDR-Zeiten zurück ......................

nach oben
zum Artikel in der OTZ







20. April 2015

Bericht über die erfolgreiche erste Pflanzenbörse 
(Foto H. Bergner)

Pflanzenbörse lockt in Pößneck über 30 Freizeitgärtner an

Auch Temperaturen von nur wenig über Null hielten Freizeitgärtner am Samstag nicht davon ab, bei der ersten diesjährigen Pflanzenbörse des Regionalverbandes Orlatal der Kleingärtner vorbei zuschauen. Mit Kisten, Körben und sogar einer Schubkarre wurde all das, von dem man im Garten zuviel hat, in die Pößnecker Kleingartenanlage Kirschplantage getragen. So wechselte zum Beispiel eine frisch angezogene Inka-Gurkegegen einen veredelten Fliederstrauch seine  Besitzer. Das Mitbringen von Tauschbarem war keine Pflicht, so kamen  insbesondere  Gartenneulinge zu Pflanzen. Eine Teilnehmerliste verriet, dass sich während des einstündigen Tauschtreffens über dreißig Freizeitgärtner begrüßten. Die Organisatoren freuen sich schon auf die zweite Frühjahrspflanzenbörse mit Abgabe von Jungpflanzen aus den Gewächshäusern, die am 16. Mai an gleicher Stelle, im Informations-Zentrum des Regionalverbandes der Gartenfreunde, stattfinden wird und für diesen ein Novum sein wird.

nach obenzum Artikel in unserer Pressemappe





17. April 2015

Freizeitgärtnern liegt im Trend

(interessante Betrachtung unserer Pressesprecherin über die Kleingärten)
Lange Zeit wurden die Hobbygärtner belächelt, wenn sie mit den ersten Frühlingssonnenstrahlen begannen, in ihren Gärten zu graben, zu säen, zu pflanzen und zu werkeln. Der Gartenzwerg mit der roten Zipfelmütze war Synonym für alle Freizeitgärtner, insbesondere die Kleingärtner.
Dieses Bild hat sich gewandelt und es wandelt sich weiterhin. Als im 19. Jahrhundert die Kleingartenbewegung entstand, strebten die Menschen nach einem kleinen Stückchen Land, weil die Industrialisierung mit den massenhaft emporschießenden Schloten die Lebensbedingungen in den Städten verschlechterte. Der Mensch braucht Licht, Luft,
Wasser, Bewegung und eine vernünftige Ernährung. Alles das ermöglichte ein Garten am Rande der industrialisierten Städte. Überall in Deutschland entstanden entsprechende Gartenanlagen, wobei die im Jahre 1864 in Leipzig entstandene Schreberbewegung zu den bedeutendsten gehört.
Auch zu DDR-Zeiten hatte das organisierte Freizeitgärtnern ...........
nach obenzum Artikel der OTZ in unserer Pressemappe

26. März 2015
Kleingärtner im Orlatal starten in die Saison
In die Kleingartenanlagen im Orlatal kehrt in diesen Tagen wieder Leben zurück. Die Kleingärtner nutzen die ersten
warmen und sonnigen Tage, um die Spuren des Winters zu beseitigen.

Uwe Frost / 26.03.15 / OTZ Pößneck.
40 Gartenvereine betreut der Regionalverband ORLATAL der Gartenfreunde in der Region. Allein 22 davon befinden
sich in Pößneck, zehn in Neustadt und sechs in Triptis, erzählt Verbandschef Reinhard Gering. Für die in den Städten liegenden Vereine sieht er gute Perspektiven. In manchen Anlagen gebe es sogar Wartelisten. Doch anderenorts liegt der eine oder andere Garten brach, weiß Gering.
............... Derzeit haben die 40 zum Regionalverband gehörenden Gartenvereine 1550 Kleingärten verpachtet und bewirtschaften insgesamt rund 612 000 Quadratmeter Fläche. Etwa die Hälfte davon ist von den Kommunen gepachtet, weitere rund 110 000 Quadratmeter von Privateigentümern.
Gering sieht in den Kleingärten einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Kommunen und die Wirtschaft der Region. ..............
Als eine wichtige Aufgabe des Regionalverbandes bezeichnet Gering die fachkundige Beratung. Dazu bilde der
Verband in zwei Jahre dauernden Kursen ständig interessierte Kleingartenfreunde aus, die ihr Wissen dann an
andere Vereinsmitglieder oder Ratsuchende weitergeben. In der Pößnecker Kleingartenanlage Kirschplantage am
Fuße der Altenburg unterhält der Verband einen kleinen Schulungsgarten mit einem Vortragsraum. Gern werden
diese Einrichtungen auch von anderen Vereinen, aber auch von Kindergärten und Schulen genutzt. .............
Der Regionalverband organisiert auch zwei bis dreimal im Jahr Planzentauschbörsen.
Die nächste findet am 18. April statt. Ein Drittel der Besucher dieser Börsen gehörten keinem der Gartenvereine an,
sagt Gering.  Auch bei der Saale-Orla-Schau im Mai wird sich der Regionalverband wieder mit einem eigenen Stand
in der Shedhalle präsentieren.
Link zum vollständigen Text
nach oben
Bild:Der Vorsitzende Reinhard Gering (links) und sein Stellvertreter Rudolf Gröger im Schulungsgarten des Verbandes
Foto: Uwe Frost OTZ
14. März 2015
Ausbildung von Hobbygärtnern zum Vereinsfachberater



Am 12. März 2015 brannte am Abend in den Räumen der „Neuen Arbeit Neustadt(Orla) e.V“ nochmals Licht. Von 18 Uhr an kamen für zwei Stunden elf Freizeitgärtner zusammen und setzten sich wissbegierig an Schulbänke.
Für Harald Schmidt, dem Schulungsleiter, zwei Frauen und neun Männern war dies der 13. und zugleich letzte gemeinsame Schulungsabend in dieser
Form. Seit Oktober 2013 kamen die Teilnehmer über zwei Winterhalbjahre zusammen, um zertifizierte Vereinsfachberater zu werden. Kein einfaches Unterfangen wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Maßnahme nach
einem 8-Stunden-Arbeitstag oder gar einem 12-Stunden-Polizeidienst und Familie noch auf sich nimmt. Aber alle Teilnehmer versicherten, dass sie aus eigenem Interesse und gern die Herausforderung angenommen haben.
Christine Röblitz ist froh, dass sie teilnehmen konnte. Die junge Frau hat
sich einen Garten in Tömmelsdorf zugelegt und will von Anfang an möglichst alles richtig machen. Dazu sind das
Erlernte sowie die vielen guten Tipps Gold wert, schätzt sie ein. Lars Käppel hat seinen Kleingarten in der Anlage „Wiesenburg“ in Triptis. Seine Motivation erwuchs aus dem Wunsch, Fachberater zu werden, um sich noch aktiver in
das Vereinsleben einzubringen. Wobei bei diesem Gartenfreund das Kleingärtnern in der Familie liegt, sein Vater ist langjähriger Vorsitzender der Kleingartenanlage. Lars Käppel hebt die fachliche Kompetenz und den enormen Erfahrungsschatz von Harald Schmidt hervor.
Diese Schulungsmaßnahme ist keine Eintagsfliege, derartige Lehrgänge fanden in der Vergangenheit schon statt und sie werden auch in Zukunft stattfinden müssen.
Der Vorsitzende des Regionalverbandes der Gartenfreunde ORLATAL, Reinhard  Gering, erklärt, dass die Kleingarten-verbände durch das Bundeskleingartengesetz verpflichtet werden, eine Fachberatung zu organisieren. Sie ist eine Voraussetzung für die Erlangung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit. .............................

weiterlesen: Artikel der OTZ
nach oben
Bild und Bericht Karin und Hartmut Bergner (Regionalverband ORLATAL)
15. November
Ein Leben für Gartenanlage "Schöne Aussicht" in Triptis




Karin Bergner /
zum Artikel in der OTZ:
04.12.14 / OTZ
Zweimal im Jahr, im Herbst und im Frühjahr, kommen alle Vorsitzenden der Kleingartenanlagen im Orlatal zusammen, um die zurückliegende Saison auszuwerten und Ziele für das kommende Jahr abzustecken. Neulich war es wieder soweit. Der Regionalverband der Gartenfreunde Orlatal mit aktuell über 3500 Hobbygärtnern, die in 40 Kleingartenanlagen gut 1500 Gärten bewirtschaften, ist nicht nur eigennützig tätig. Im Gegenteil, fast alle Anlagen sind anerkannt gemeinnützig tätige Vereine und agieren entsprechend.
Natürlich betreiben die Gartenfreunde ihr Hobby, um eigenes Obst und Gemüse anzubauen, um ihren Kindern ein gefahrloses Spielen in der Natur zu ermöglichen und um für sich selbst einen Ausgleich für die berufliche Tätigkeit zu haben. Die grünen Oasen befinden sich meist gleich um die Ecke, in Wohnungsnähe, und können weitestgehend nach eigenem Geschmack gestaltet werden. Umwelt- und Naturschutz sind den Hobbygärtnern dabei eine Herzenssache.
Darüber hinaus lassen sie auch andere Menschen am Ergebnis ihres Tuns teilhaben. Die Gartenanlagen in und um die Städte bilden farbenfrohe Ausflugsziele und grüne Gürtel. In der Saison stehen die Tore der Kleingartenanlagen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang grundsätzlich offen. Besucher, die durch die Hauptwege gehen  ....  
....  mehr ( Pressemappe des RV)
nach oben
Foto: Hartmut Bergner             Verbandsvorsitzender Reinhard Gering (l.) und sein Stellvertreter Rudolf Gröger zeichnen Reinhard Scheffel mit der Ehrennadel des Regionalverbandes  in Gold aus.

21. Oktober
Leistungen der Ehrenamtlichen im Saale-Orla-Kreis gewürdigt
Landrat Thomas Fügmann (CDU) zeichnete gestern emsige Einwohner bei Veranstaltung in Wurzbach aus.



Peter Cissek /
zum Artkel in der OTZ
21.10.2014
Wurzbach. Unter dem Motto "Leistung allein genügt nicht. Man muss auch jemanden finden, der sie anerkennt", hat der Saale-Orla-Kreis gestern bereits zum vierten Mal Menschen mit der Thüringer Ehrenamtscard ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen im örtlichen Gemeinwesen eingesetzt haben. "Die Ehrenamtscard soll gleich-zeitig Motivation und Ansporn sein, um auch weiterhin ehrenamtlich engagiert zu bleiben", sagte Landrat Thomas Fügmann ............. 
..... Rudolf Gröger
ist ein Gründungsmitglied des Regionalverbandes Orlatal Gartenfreunde und seit 36 Jahren Vorsitzender des Kleingartenvereins Einheit Triptis, der im vergangenen Jahr Platz 3 beim Landeswettbewerb erreichte. Mit seinen bereits 70"Jahren leistet er noch immer unermüdliche Arbeit, auch bei der Durchführung der Tafelgärten in Pößneck ..............   mehr (Pressemappe des RV)
nach oben
   Foto: OTZ Peter Cissek    links Rudolf Gröger  - rechts Landrat des SOK Herr Thomas Fügmann
27. September
Mitglieder des Regionalverbandes Orlatal der Kleingärtner erlebten
Tagesausflug als Ehrung für langjähriges Engagement

02.10.2014
................. Der Regionalverband der Gartenfreunde Orlatal weiß um die erbrachten Leistungen seiner Ehrenamtlichen und findet immer wieder Formen, um sich dafür zu bedanken. Die Einladung zu einem Tagesausflug mit organisiertem Programm gehört dazu - so wie am vergangenen Sonnabend mit 25 ehrenamtlich in den Kleingartenanlagen des Altkreises Pößneck tätigen und deren Lebenspartnern. Schon am frühen Morgen ging es von Pößneck über Neustadt und Triptis los, denn
es gab zwei Ziele an diesem Tag. In Leipzig ......        
                                                                                                      Text und Bilder Karin Bergner / Regionalverband
nach oben
mehr ......... zum Artikel in der OTZ vom 02.10.2014


Juli 2014
Team Gliesing bei den Gartenfreunden mitten in Triptis
Ein Besuch der Gartenfreunde im Regionalverband ORLATAL war schon lange überfällig. Kannten wir doch einige
Anlagen in Pößneck und Neustadt /Orla schon, waren wir das erste mal in der Gartenanlage „Einheit “Triptis e.V. beim Vorsitzenden Herrn Rudolf Gröger, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des Regionalverbandes ORLATAL
ist.



Schlecht staunten wir nicht, als wir mitten in der Stadt durch einen Seitenweg von der Hauptstraße diese herrliche Gartenlandschaft entdeckten und genossen erst mal den gepflegten Zustand der Anlage insgesamt.

Wie viel Leibe und auch Arbeit aber dahinter steckt, erfuhren wir vom Vorsitzenden persönlich. Dabei belassen es die Vereinsmitglieder aber nicht nur beim eigenen Garten. Projektarbeit wird auch hier groß geschrieben und die Ergebnisse können sich sehen lassen. So sahen wir den bereits angelegten Lehr- und Spielgarten, sowie das grüne Klassenzimmer in der Umsetzung, welches bis Oktober fertig sein soll.
nach oben
mehr ......      zum Artikel  (HTML-Datei)Text und Bilder  von Barbara Hofmann

Schulanfänger aus dem "Farbenklex" ernten Zuckertüten
....... unterstützt vom Kleingartenverein "Einheit" Triptis e.V. endet der Ausflug und die Suche nach dem Zuckertütenbaum
für 5 Kinder erlebnisreich


17.07.2014
OTZ / Hofmann / Mit einem Ausflug und einem anschließenden familiären Zuckertütenfest haben die Schulanfänger des Kindergartens "Farbenklex" in Triptis gestern kurz vor ihrem Abschluss der Kindergartenzeit einen aufregenden Tag erlebt. Die Suche nach dem Zuckertütenbaum stand dabei immer wieder im Mittelpunkt und sie wurde erfolgreich gemeistert. ........ "Es ist das erste Mal, dass das Fest in unserem Schulgarten ausklingt", sagte Reingard Walter, die dem Kleingartenverein für dessen Unterstützung zugleich dankte. Seit einem Jahr verbindet den Kindergarten und den Kleingartenverein ein Patenschaftsvertrag, der auch eine eigene Parzelle für den Kindergarten umfasst. Hier konnten die Mädchen und Jungen in den vergangenen Tagen Erdbeeren, rote und weiße Johannisbeeren, Salat, Zucchini und Radieschen ernten. Diese Woche hatten sie Beete gehackt und Unkraut entfernt. Gestern Nachmittag aber wurde hier gefeiert mit Spielen,
Lagerfeuer und Würstchen. Schön geschmückt war hier alles auf das Zuckertütenfest abgestimmt und zur Erinnerung gab es auch für den Kindergarten ein Geschenk von den diesjährigen Schulanfängern.

nach oben
zum Artikel in der OTZ                       Text und Bilder S. Hofmann OTZ

Obstbaumschnitt in Theorie und Praxis
Regionalverband der Gartenfreunde Orlatal bietet am 14. und 28. Juni zwei aufeinander aufbauende Schulungen

13.06.2014
Obstbaumschnitt in Theorie und Praxis bietet der Regionalverband der Gartenfreunde Orlatal an zwei Wochenenden an. Zum überwiegend theoretischen Teil sind alle Interessierten am Sonnabend, 14. Juni, von 9.30 bis 11.30 Uhr in das Info-Zentrum der Kleingärtner in Pößneck eingeladen. ........
Nachdem Fachberater Harald Schmidt den Teilnehmern erfolgreich die theoretischen Grundlagen des Gehölzschnitts vermittelt hat, geht es am Sonnabend, 28. Juni, in einige Gärten. Es wird, mit den richtigen Geräten ausgerüstet und soweit es die Jahreszeit zulässt, der praktische Gehölzschnitt erst gezeigt und danach praktisch geübt.
nach oben
von Hartmut Bergner   zum Artikel

Werbung für Kleingärten im Mieterjournal
der Pößnecker Wohnungsgenossenschaft
eG


Juni 2014


Die Wohnungsgenossenschaft stellt dem Regionalverband nicht nur Büroräume zur Verfügung, sondern unterstützt uns auch regelmäßig durch Geld- und Sachspenden.
Im Mieterjournal  des Juni 2014 konnten wir eine werbenden Artikel platzieren und Kleingärten als sinnvolle Ergänzung für Wohnungen, insbesondere im Wohngebiet Pößneck Ost (6-geschossiger Plattenbauten) anbieten.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für diese Zusammenarbeit.
nach oben
von Reinhard Gering (Vorstand in der WP eG)    zum Artikel     zur Homepage der Wohnungsgenossenschaft

nochmal zum Verein des Monates

26.04.2014


In der OTZ vom 26. April konnten sich alle drei bewerbenden Vereine nochmals vorstellen.
Wir legten großen Wert darauf dazulegen, wie sich der Verband für seine Vereine einsetzt und welche Leistungen er für die Mitglieder der Vereine damit bietet.
nach oben
zum Artikel vom 26.04.2014 aus der OTZ

Gesamtvorstandssitzung - Kleingärtner sorgen für ein blühendes Orlatal




06.05.2014
Vertreter aller Kleingartenvereine entlang des Orlatales kamen am Sonnabend zu einer Gesamtvorstandssitzung in
Pößneck zusammen.
Der Regionalverband der Orlataler Gartenfreunde hatte eingeladen, um die Ergebnisse der Saison 2013 zusammen-
zufassen und die Aufgaben für das Gartenjahr 2014 zu besprechen.  Reinhard Gering gab als Vorsitzender des Regionalverbandes Orlatal einen Einblick in den Geschäftsbericht 2013.  Auf der Habenseite stehen 40 Mitgliedsver-
eine, in denen etwa 3500 Hobbygärtner 1580 Kleingärten bewirtschaften.
Weil die Nutzung von Kleingärten im Bundeskleingartengesetz geregelt ist, grünt auf diesen vielen tausend Quadratmetern nicht nur der Rasen, hier blühen auch schöne Blumen und reifen schmackhafte Früchte - ein direkter Lohn für die fleißigen Kleingärtner und ein indirekter Gewinn für alle Menschen im Altkreis Pößneck.
Das Kleingärtnern dient dem Natur- und Umweltschutz und ....
nach oben
zum Artikel in der OTZ     Text und Bild Bergner/Regionalverband

Verein des Monats April 2014

28.04.2014

Auf unserer Pinnwand haben wir Hinweise über den Wettbewerb "Verein des Monats April" im Saale-Orla-Kreis veröffentlicht.
Am Samstag, den 19.04.2014 hatten wir Gelegenheit, uns darzustellen.

Bitte lest auf der OTZ Seite oder hier in der nachstehenden PDF-Datei, was so alles bei uns los ist, und warum wir uns an diesem Wettbewerb beteiligten.

Solltest Du noch keinen Stimmzettel erhalten und ausgefüllt haben, so kannst Du diesen hier downloaden.

nach oben
mehr aus der OTZ vom 19.04.2014

Patenschaftsvertrag des KGV Einheit Triptis e.V mit der Kita "Farbenklex"
Kleine Gärtner mit eigener Parzelle



01.08.2013

Die Mädchen und Jungen des Kindergartens "Farbenklex" in Triptis kön-
nen ihr Obst und Gemüse zukünftig in ihrem eigenen Kleingarten anbauen und ernten. Die Kindereinrichtung des Diakonievereins Orlatal hat nämlich seit kurzem in der Triptiser Kleingartenanlage "Einhei"  eine eigene Parzelle, die ihr der Kleingartenverein zur Verfügung stellt. Über ihre Zusammenarbeit haben
beide Einrichtungen außerdem einen Patenschaftsvertrag abgeschlossen.


nach oben
mehr .....  zum obigen Artikel

04.07.2013
Gartenfreunde feiern Brückenfest
Brücke zur Kleingartenanlage über den Siechenbach konnte endlich in Ordnung gebracht werden.
Regionalverband ehrt Neustädter Stadtrat für sein besonderes Engagement für die Kleingärten in Neustadt

von Karin Bergner
Neustadt Es war wirklich das erste Brückenfest, das die Kleingärtner der Anlage "In den Falkenhainswiesen" in Neustadt feierten. Das erste seiner Art an diesem Ort - und dies, obwohl schon seit DDR-Zeiten wischen Neustadts Zentrum und Burgwitz Gartenfreunde ihrem Hobby nachgehen. Also mußte es einen triftigen Grund geben, und den gab es.

nach oben
mehr -- zum obigen Artikel                                            

27.06.2013
Jury blickt über Triptiser Gartenzäune
Kleingartenanlage "Einheit" in Triptis vertritt die Orla - Region beim 8. Landeswettbewerb der Gartenfreunde

Von Sandra Hoffmann    
Mit geschultem Blick, Bewerbungsbogen und Stift
der Hand haben mehrere Herren gestern Mittag die Kleingartenan-
lage EInheit in Triptis inspiziert
. Als Jury haben sie die  in Anlage in Augenschein genommen, denn der Kleingartenver-
ein „Einheit" Triptis e. V. nimmt am 8. Wettbewerb des Landesverbandes Thüringen der Gartenfreunde e. V. teil.
„Als Regionalverband haben wir eine Kleingartenanlage für den Landeswettbewerb angemeldet. Damit vertritt die Triptiser Gartenanlage unseren Regionalverband", erläuterte Reinhard Gering, Vorsitzender des Regionalverbandes Orlatal Gartenfreunde e. V.. Doch nicht nur die Ehre und damit verbundene Verantwortung, die Orla - Region bei einem Landeswettbewerb würdig zu vertreten, sei ein Anreiz, sich der Herausforderung zu stellen. „Der Sieger nimmt am Bundeswettbewerb teil. Außerdem ist es Werbung für unsere Arbeit und wir hoffen, dadurch auch Nachwuchs gewinnen zu können", sagte Reinhard Gering.
.................
nach oben
mehr zum obigen Artikel

11.06.2013
Freie Fahrt für freie Gärtner
Brücke zur Kleingartenanlage 'In den Falkenhainswiesen' in Neustadt/Orla wieder befahrbar

Nach dreieinhalb Jahren kann die Brücke zur Kleingartenanlage "In den Falkenhainswiesen" in Neustadt wieder von Pkw befahren werden. Stadt trägt Löwenanteil der
Reparaturkosten in Höhe von 30.000 Euro

Text und Bild von Peter Cissek / OTZ Neustadt an der Orla

Die Brücke zur Kleingartenanlage Falkenhainswiese in Neustadt an der Orla wurde saniert und wieder für die Nutzer freigegeben. Foto: Peter Cissek
"Für uns hat dieser Tag die gleiche Bedeutung wie für Deutschland der Fall der Mauer. Die Freude ist grenzenlos", sagte Karl-Heinz Pitzing, Vereinsvorsitzender der Neustädter Kleingartenanlage In den Falkenhainswiesen.

Das Ordnungsamt der Stadt Neustadt hatte im September 2009 die baufällige Natursteinbrücke komplett gesperrt, auch für Fußgänger, um Menschen vor Schaden zu bewahren. Lange Zeit sah es danach aus, als würde der einzige Zugang zu den 25 Kleingärten dauerhaft gesperrt bleiben. Experten sahen nur noch die Möglichkeit, die
marode Natursteinbrücke durch einen Neubau zu ersetzen. Das hätte nach damaligen Berechnungen weit über
100.000 Euro gekostet. Doch diesen Betrag konnte und wollte niemand aufbringen,
.............
nach oben
mehr zum obigen Artikel

14.05.2013
Lob für die Arbeit der Kleingärtner
Verbandstag des Regionalverbandes ORLATAL mit zahlreichen Mitgliedern und Gästen in Pößneck.
Vorstand des Verbandes wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt.


von Hartmut Bergner. Pößneck
.
Der Präsident der Thüringer Gartenfreunde, Rainer Merkel, lobte in Pößneck ausdrücklich die kontinuierlich gute Arbeit im Regionalverband der Orlataler Gartenfreunde. Anlass dafür war der turnusmäßige Verbandstag des Regionalverbandes am Samstag im Lehrlingswohnheim der Volkssolidarität. Der Einladung waren die Vorsitzenden der Mitgliedsvereine aus den 40 Kleingartenanlagen, die Ehrenmitglieder Kurt Wolfram und Wolfgang Wurzbacher gefolgt. Darüber hinaus konnten die Bundestagsabgeordnete Carola Stauche (CDU) und Landrat Thomas Fügmann (CDU) als Gäste begrüßt werden. Präsident Rainer Merkel ließ keinen Zweifel daran,
dass er ....
                                                         Bild: Auszeichnung der neu zertifizierten Fachberater (Bild Bergner)

nach oben
mehr zum obigen Artikel

06.05.2013
Zufriedene Gäste und fast 100 Aussteller zu Saale - Orla - Schau
Pößneck. "Sehr informativ. Dass beim Obstbaumschnitt manche Zweige nicht abgeschnitten, sondern abgerissen werden sollen, habe ich noch nicht gewusst;.  
nach oben
mehr zum obigen Artikel

15. 02. 2013
Bericht von Mario Keim / OTZ

 Bild M. Keim

Gartenfreunde wollen mit Kindern aus Knau kooperieren
Messeteilnahme anlässlich Grüner Woche in Berlin hat beide Partner zusammengebracht
Der Regionalverband ORLATAL Gartenfreunde e.V. interessiert sich sehr für eine dauerhafte Zusammenarbeit mit den jungen „Meisterköchen" aus Knau.
„Durch das Projekt auf der Grünen Woche haben wir zu den Kindern Kontakt bekommen", informierte Reinhard Gering, der Vorsitzende des Verbandes mit Sitz in Pößneck.
Die Mädchen und Jungen aus der Gemeinde Knau hatten auf der weltweit größten Messe für Ernährungs- und Landwirtschaft sowie Gartenbau in Berlin am offiziellen Thüringentag ....

nach oben
mehr zum obigen Artikel

18.10.2012
Bericht von Sandra Hoffmann / OTZ

Bild: Höllein
Riesenzucchini, gigantische Tomaten und lange Bohnen
Erfolge unseres Gartenfreundes Jannis Höllein aus der KGA Hegelsberg

Pößneck/Birkigt. Mit einem dritten Platz ist der Gartenfreund Joannis Höllein aus Birkigt von der Europameisterschaft im Kürbiswiegen in Ludwigsburg zurückgekehrt. In der Kategorie Marrow (Riesenzucchini) brachte sein Exemplar 21,8 Kilogramm auf die Waage, was den Bronzeplatz bedeutete. Zwei Zucchini mit einem Gesamtgewicht von fast 50 Kilogramm hatte die Wettbewerbspflanze entwickelt.
„Die Saison ist damit gelaufen und war am Ende doch noch sehr erfolgreich für mich", resümiert Joannis Höllein. .............
nach oben
.... mehr

09.10.2012
rechtes Bild: von Hartmut Bergner; Besichtigung in der Mühle Zeddenbach
Dank für das Ehrenamt
Gartenfreunde fahren nach Freyburg

Pößneck. Der Regionalverband der Gartenfreunde ORLATAL dankt seinen Mitgliedern mit regelmäßigen Ehrenamtstagen für die in ihrer Freizeit geleistete gemeinnützige Arbeit.
Diesmal hatte der Vorstand für 52 besonders engagierte Kleingärtner aus Pößneck, Neustadt und Triptis eine Busfahrt organisiert, die vor einigen Tagen nach Freyburg an der Unstrut führte. Die gut einstündige Fahrt nutzte der Regional.....
in    

nach oben
.... mehr

17.09.2012

Erfolgreiche Pflanzentauschbörse im Herbst 2012

Der Regionalverband der Gartenfreunde Orlatal mit Sitz in Pößneck hatte für den 15. September 2012 zu einer Pflanzentauschbörse eingeladen. Eine Aktion des Kleingartenverbandes, die bereits seit mehreren Jahren stattfindet und sich aufgrund der Nachfrage neuerdings auf eine Frühjahrs- und eine Herbstpflanzentauschbörse erweitert hat. Kleingärtner sind nicht nur naturnah- und umweltbewusst,  .......


in
nach oben
... mehr
29.08.2012

Gelungene ega-Fahrt

200 Kleingärtner auf Gärtnertag in Erfurt

Pößneck. Gut 200 Kleingärtner aus dem Orlatal haben sich am vergangenem Sonnabend zum Gärtnertag im ega-Park auf den Weg nach Erfurt gemacht.
Der Regionalverband der Gartenfreunde aus dem Orlatal verzeichnete in diesem Jahr einen Anmelderekord für die
nun schon traditionelle Reise.  Das Programm der Erfurter Garten- und Ausstellungs GmbH ....


in 

nach oben
zum Artikel in der OTZ (mit Bild)

21.08.2012

Gartenfreunde feiern Olympiade
Sommer- und Kinderfest beim Gartenverein "Unter der Sachsenburg"

Neustadt / Börthen (Text und Foto S. Hoffmann OTZ) Fackeleinlauf mit olympischer Flamme und Wettkämpfe vor guter Zuschauerkulisse: Die vor wenigen Tagen in London zu Ende gegangenen Olympischen Sommerspiele lebten am Sonnabendnachmittag noch einmal in Börthen auf. Nach einjähriger Pause feierten die knapp 40 Mitglieder des
Gartenvereins unter der Sachsenburg wieder ein Sommer- und Kinderfest und das stand ....
nach oben
zum Artikel in der OTZ (mit Bild)